Seilbühne an Gittermast

Serviceangebote


Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Inspektion und  Reparatur von Windenergieanlagen, speziell in dem Bereich der Rotorblätter.

Durch die Reparatur/ Inspektion von über 3000 Rotorblättern, sind wir in der Lage, die Schäden genau einzuschätzen und kompetent zu reparieren.

Die Arbeiten an den Rotorblättern werden von uns je nach Anforderung mit der Seilzugangstechnik (SZT) oder Seilarbeitsbühnen durchgeführt.
Sollte aufgrund des Schadensbildes keine Reparatur an der Anlage möglich sein, können wir auch die Reparaturen auch am Boden ausführen. Wir können auch für optimale Reparaturbedingungen durch klimatisierte Zelte sorgen.

Bei der Inspektion sind wir auch in der Lage durch zerstörungsfreie Prüfung (NDT) die Verklebung und Delaminationen der Rotorblattschalen zu überprüfen.

Wir führen auch die vorgeschriebene wiederkehrende Prüfung incl. Dokumentation durch.

Sollten Sie Fragen zu unserem Serviceangebot haben, stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Spezielle Aufgaben und besondere Herausforderungen sind für uns
schöne Abwechslungen und keine keine lästige Aufgabe. Gerne Arbeiten wir auch mit Ihnen an einer optimalen Lösung.


Reparatur:
Als zertifiziertes Unternehmen können wir ihnen die Reparatur Ihrer Rotorblätter nach den Stand der Technik anbieten. Wir arbeiten mit mehreren Material Herstellern zusammen um optimale Materialen für die Reparatur zu entwickeln.
Der Aufbau der Rotorblätter, die scheinbar "nur" aus GFK bestehen erfordert grundlegende Kenntnisse in dem Aufbau von Rotorblättern, die Funktionen der einzelnen Komponenten und der verwendeten Materialien. Bei einer Rotorblattreparatur geht es nicht um eine kosmetische Aufgabe, sondern es soll eine Schädigung des Blattes beseitigt werden, um die Lebensdauer des Rotorblattes zu erhöhen.
Vermeintlich kleine Schäden, die nicht, oder unzureichend repariert werden, können bis zu einem Totalverlust des Rotorblattes führen.

Inspektionen:
Rotorblätter der Windenergieanlagen sind weitestgehend wartungsfrei, was aber nicht heißt, sie müssen nicht überprüft und ggf. repariert werden.
Im Idealfall fängt die Inspection der Rotorblätter schon vor der Auslieferung beim Hersteller an. Dies hilft Kosten zu sparen und eventuelle Stillstandszeitwen schon kurz nach der Installation der Anlagen zu vermeiden. Diese Inspektion sollte unabhängig erfolgen, so das der Kunde und der Lieferant eine objektive Unterlage zur Beurteilung des Zustandes der Rotorblätter haben.
Dies gilt selbstverständlich auch für alle anderen Komponenten der Windenergieanlage.
Diese vorgehensweise schützt vor Missverständnissen und hilft allenBeteiligten.
 
Schäden an Rotorblättern die frühzeitig erkannt und beseitigt werden erhöhen die Verfügbarkeit der Anlage, und somit den Ertrag.
Durch die exponierte Lage der Rotorblätter ist eine Kontrolle nur mit der entsprechenden Zugangstechnik und speziell ausgebildeten Mitarbeitern möglich.
Bei dieser Kontrolle ist es wichtig die vorgefundenen Abweichungen qualifiziert einzuschätzen um die nötigen Aussagen treffen zu können.

Das Kosten-Nutzen Verhältnis wird oftmals unterschätzt und kostspielige Rotorblattschäden bis hin zum Totalverlust hätten oftmals im Vorfeld vermieden werden können.


zurück